Der schwarze Engel

Auf dem Geländer einer Brücke, die über eine untergehende Stadt führt, stehen ein Mann und eine Frau. Die Blicke nach unten gerichtet, die Gesichter schmerzverzerrt. Über ihnen ein schwarzer Engel, der durch ein vergittertes Kellerfenster schaut.
Er trägt sein tropfendes Herz in einem Gefrierbeutel, unsichtbar für den Betrachter, in der Innentasche seines Jackets. In seiner Hand ein Transparent, das mit einem seidenmatten Himmel überzogen ist.
Die dunklen Gestalten auf der Brücke scheinen noch zu zögern, oder gar nicht zu wissen, was ihnen bevorsteht und im nicht gemalten Bereich des Bildes, spielt eine Gruppe kreischender Kinder, Mutter, Vater, Kind, indem sie durchschossene Herzen in die Brückenpfeiler schnitzen.